Die 1. Herren trägt ihre Heimspiele montags, 17 Uhr, auf dem Sportplatz Körtingstraße (SV Adler) aus. Bitte beachtet auch die Pflichtauswärtsspiele der Mannschaft.

 

 

Jahresbericht 2016

Im Berichtsjahr 2016 konnten wir 8 neue Schiedsrichter hinzugewinnen, mussten allerdings 4 Abgänge verzeichnen, so dass wir am Ende des Jahres 2016 auf einen Bestand von 84 aktiven Schiedsrichtern kommen.
Dem stehen 114 spielende Mannschaften gegenüber.
Es haben immer noch eine Vielzahl von BSG’en keinen SR gemeldet!

Auch 2016 haben einige BSG’en die Leistungen von Schiedsrichtern beanstandet, denen wir mit gezielten Beobachtungen nachgegangen sind. Die Ergebnisse bestätigten die Klagen nicht.

Für die Ansetzungen über das DFB-Net haben alle Schiedsrichter bis auf eine Ausnahme alle eine E-Mail Anschrift.

Im März fand wieder eine Vollversammlung der Schiedsrichter statt, in der der gesamte Ausschuss wiedergewählt wurde.

Am Skatabend nahmen im Dezember wieder weniger Personen als im Vorjahr teil, dafür mehr am Frühstücksbruch. .
An dieser Stelle gebührt Klaus Weiglein ein besonderer Dank, der alle Veranstaltungen mit Erfolg organisierte.

Die Lehrabende, die von den Kameraden Klaus Weiglein und Manfred Werner geleitet werden, wurden 671 mal besucht.

Für 2017 sucht der Schiedsrichterausschuss nach wie vor kompetente Schiedsrichter, die als Beobachter tätig sein wollen, zumal aus Altersgründen erneut Kameraden aufgehört haben.

Die Arbeit im Schiedsrichterausschuss verlief auch 2016 sehr harmonisch.

Die Zusammenarbeit mit allen anderen Gremien des VBF war angenehm und vertrauensvoll.
Für das Jahr 2017 wünscht der Schiedsrichterausschuss allen Sportfreunden im VBF Gesundheit und Erfolg.

Für den Schiedsrichterausschuss:
Heinz-J. Geissler

Am 25. März findet im Berliner Olympiastadion das Abschiedsspiel für Herthas Marcelinho statt (Anpfiff 18.00 Uhr).
Um den einen freien Platz für das Vorspiel gegen Rot-Weiß Viktoria Mitte kämpften am Sonntag bei "Kick dich zu Marcelinho" die vier Vertreter des VBF, BFW, Vonovia, DKB und Spandau United gegen vier Vertreter des VFF.
Am Ende hatte Spandau United in dem von radioBerlin 88,8 gesponserten Quali-Turnier die Nase vorn und vertritt am 25. März den Betriebs- und Freizeitfußball gegen den Vetreter des BFV !
Eine tolle Sache !!

Der Vorstand sagt HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!

 

 

Zum ersten mal gewinnt die BSG P&H Logistik das Verbandsliga Hallenturnier.
Im Finale war dazu allerdings ein Neunmeterschießen gegen die BSG AOK Nordost zum 4:3 Endstand erforderlich.

Aber der Reihe nach ...

Die Losfee bescherte den teilnehmenden Mannschaften zwei fast gleichstarke Gruppen.
Vor Turnierbeginn sorgte Wasser 75 für ein kleines Negativum: sie sagten eine Stunde vor Beginn ab.

Im Eröffnungsspiel trafen Zoll und Spandau United aufeinander. Ohne große Probleme setzten sich die Spandauer klar durch. Es sollte nicht die einzige hohe Niederlage der Zöllner am heutigen Tag bleiben...

Der Spielausschuss erinnert noch einmal eindringlich daran, die noch nicht ausgetragenen Spiele aus der Vorrunde schnellstmöglich nachzuholen !

Dabei sind auch 2 Spiele in einer Woche durchaus zumutbar. Ansonsten könnte es zum Ende der saison eng werden !!

Folgende Paarungen benötigen einen Nachholtermin:

Verbandsliga
5. Spieltag: P&G Gillette Deutschland - ADC KRONE / Vattenfall Deutschland
5. Spieltag: BSG Vivantes e.V. - AOK Nordost
9. Spieltag: AOK Nordost - Viessmann
9. Spieltag: P&G Gillette - Zoll SG
10. Spieltag: Wapo Nord - SG Südwest / Berliner Volksbank

AlteHerren-Verbandsliga
4. Spieltag: VfL Berliner Lehrer - Berliner Sparkasse / IBM Deutschland
7. Spieltag: SG Südwest / Deutsche Bank AG - SV Weißblau Allianz Berlin A

Ü38-Verbandsliga
Keine unterminierten Nachholspiele!

Ü50-Verbandsliga
1. Spieltag: boeba Citi 68 - RS 65 / Bor. 93 A
9. Spieltag: Wapo Süd A - Berliner Sparkasse / IBM
10. Spieltag: boeba Citi 68 - DRV Bund / BSG Berl. Feuerwehr A
10. Spieltag: Wapo Süd A - RS 65 / Bor. 93 A

 

Der Verband für Betriebsfußball gratuliert ganz herzlich zum Geburtstag

21.03.17 Ernst Ganzauer
Rechtsausschuss
22.03.17 Horst Brum
Beschwerdeausschuss

 

Nach dem Erfolg beim Max Schröder Hallenpokal (Ü 50), kann die siegreiche BSG boeba.Citi 68 auch den Ulli Lemke Hallenpokal bis zum nächsten Jahr in ihre Pokalvitrine stellen.

Die Vorrunde

Insgesamt 15 Mannschaften des #VBF und #VFF stellten sich der Herausforderung „Hallenfußball“. Neben Teams, denen es nur um den Spaß an der Bewegung ging, traten auch Formationen an, die ernsthaftes Gewinninteresse hatten: boeba Citi 68 & FC Oldie 79.
Jedoch standen vor der spannenden Finalrunde drei knallharte Qualifikationsgruppen. Durchgeführt wurden sie an einem langen Samstag in der Fritz-Reuter-Oberschule.

Auf besonderem Terrain wurde das diesjährige Hallenturnier der VBF-Landesliga ausgetragen: Wir waren bei The BASE Berlin (adidas) zu Gast.

Gespielt wurde in verdunkelter Halle auf Kunstrasen. Für unsere Mannschaften nicht alltäglich. Entsprechend positiv war die Resonanz auf Location, Modus und Turnierverlauf. Erfreulich: Bis auf eine kurzfristige Absage (es rief die Inventur) nahmen alle gemeldeten Teams am Turnier teil.

An ungewohntem Spielort trafen sich am Sonnabend in der oberen Halle der Fritz-Reuter-Oberschule neun wackere Teams, die die weite Anfahrt nicht scheuten. Gesucht wurde der Hallenmeister 2017 im Betriebssport der Ü50.
Haushoher Favorit war die Semiprofitruppe von boeba Citi 68. Ebenfalls mit Titelchancen gehandelt wurde Wapo Süd A.